Weisheiten Buddhas

Buddha’s Weisheiten

Siddhartha Gautama ist einer der größten Denker, Philosophen und Lehrer in der Geschichte der Menschheit. Seine Lehren und Weisheiten inspirieren heute noch Millionen von Menschen.

Das was er gelehrt hat ist heute genauso aktuell wie vor 2500 Jahren, als er auf der Erde lebte.

Buddha bedeutet “Der Erwachte” und bezieht sich vor allem auf Siddhartha Gautama, aber jeder andere Mensch kann auch ein Buddha werden, sobald er seine wahre Natur erkennt, aus dem Unwissen erwacht und die wahre Natur der Welt, des Universums, von Raum und Zeit, sich selbst und allen anderen Lebewesen erkennt.

Wenn wir über seine Weisheiten nachdenken, können wir die Welt aus einem anderen Blickwinkel sehen als nur aus jenem, der uns beigebracht wurde.

Es nutzt nichts, ein guter Mensch zu sein, wenn man nichts tut.

Wenn wir das Wunder einer einzigen Blume klar sehen könnten, würde sich unser ganzes Leben ändern.

Drei Dinge kann man nicht lange verstecken:
Sonne, Mond und Wahrheit.

Am Himmel gibt es keinen Unterschied zwischen Ost und West.
Die Menschen machen einen Unterschied im eigenen Verstand und dann glauben, dass das es wahr ist.

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft.
Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht gekommen.

Das Leben ist hier und jetzt.
Der Geist ist durch seine Aktivität der leitende Architekt des eigenen Glücks und Leidens.

Der Zimmermann bearbeitet das Holz.
Der Schütze krümmt den Bogen.
Der Weise formt sich selbst.

Liebe zu allen Wesen ist wahre Religion.

Unsere Verabredung mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt, und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden.

Du kannst dir inneren Frieden und Glückseligkeit nicht herstellen.
Sie sind deine wahre Natur.
Sie bleiben übrig, wenn du all das aufgibst, was dich leiden lässt.

Wir sind, was wir denken.
Alles was wir sind entsteht in unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt.

Überwinde den Zorn durch Herzlichkeit.
Vergelte Böses durch Gutes.
Den Geizigen überwinde durch Geben.
Durch Wahrheit überwinde den Lügner.

Sieg erzeugt Hass, denn der Besiegte ist unglücklich.

Niemals in der Welt hört Hass auf durch Hass.
Hass hört durch Liebe auf.

Du bist dein eigener Herr und Meister.
Deine eigene Zukunft hängt von dir selbst ab.

Man erntet kein Reisfeld, ohne es vorher bestellt zu haben.

Kettet euch nicht wie Sklaven an das Schöne.
Doch kettet euch auch nicht an das Leiden.
Alles ist im Wandel, beides vergeht.

Glück allein ist der innere Friede. Lerne ihn finden, du kannst es!

Überwinde dich selbst, und du wirst die Welt überwinden.

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne dass ihr Licht schwächer wird.

Wenn du gehst, dann gehe.
Wenn du stehst, dann stehe.
Und ohne zu schwanken.

Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft.

Jedes Leben hat sein Maß an Leid.
Manchmal bewirkt eben dies unser Erwachen.

Niemand rettet uns, außer wir selbst.

Niemand kann und niemand darf das.

Wir müssen selbst den Weg gehen.

So wie der Acker verdorben wird durch Unkraut, wird der Mensch verdorben durch seine Gier.

Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*