Schumann Resonanz

Schumann Resonanz und das menschliche Bewusstsein

Eine aufsteigende Schumann Resonanz erhöht das Bewusstsein….

Eine aufsteigende Schumann Resonanz erhöht das menschliche Bewusstsein?

Es ist eine große Zeit des “Erwachens” genannt worden, von den alten Prophezeiungen.
Viele glauben, dass dies die Zeit ist, in der wir heute leben. Informationen verbreiten sich schneller als je zuvor in der Geschichte. Die Wahrheit über viele Situationen unserer Welt, die längst verschüttet waren und noch immer verborgen sind, kommen nun an die Oberfläche des Alltags-Bewusstseins.

Wenn man das Ausmaß der Veränderungen auf dem Planeten derzeit beobachtet, wird deutlich, dass etwas gigantischen Ausmaßes geschieht.

Könnte das alles etwa doch in einem sinnvollem Kontext zusammen-hängen? Was könnte dieses “Etwas” sein? Es ist die Rede von einem neuen Zeitalter aus den Überlieferungen der Schamanen, und laut Maya-Kalender und auch von goldenem Zeitalter ist die Rede.

Ich hatte eine Vision mitten am Tage, dass ich doch endlich meine Krone annehmen solle von den Engeln als Krone der Schöpfung. Weil ich reinen Herzens bin, Wahrheit und Lebensfreude bringend und mich umgibt bereits für sehende sichtbar eine Aura des brilliant golden rose weißen Lichtes.
(Brillant Golden Rose White HolyLight of Truth, Joy, Love,and Healing, kurz genannt: “Brilliant golden Light of Love and Truth”)

Die Schumann Resonanz ist die Resonanzfrequenz des elektromagnetischen Feldes der Erde. Es ist auch bekannt, dass diese für das menschliche Bewusstsein grundlegend ist. Für die technische Definition wenden wir uns an Wikipedia.

Die Schumann Resonanz ist die Frequenz des elektromagnetischen Feldes der Erde. Sie soll bei 7,83 Hz konstant sein, kann aber leicht variieren.

“Die Schumann Resonanzen (SR) sind eine Reihe von Spektrumspitzen im extrem niederfrequenten (ELF) Teil des elektromagnetischen Feldspektrums der Erde. Schumann-Resonanzen sind globale elektromagnetische Resonanzen, die durch Blitzentladungen in dem von der Erdoberfläche und der Ionosphäre gebildeten Hohlraum erzeugt und angeregt werden.

Dieses globale Phänomen der elektromagnetischen Resonanz ist nach dem Physiker Winfried Otto Schumann benannt, der es 1952 mathematisch vorhersagte. Schumann-Resonanzen entstehen, weil der Raum zwischen der Erdoberfläche und der leitenden Ionosphäre als geschlossener Wellenleiter wirkt.

Die begrenzten Abmessungen der Erde bewirken, dass dieser Hohlleiter als Resonanzraum für elektromagnetische Wellen im ELF-Band wirkt. Der Hohlraum wird durch elektrische Ströme im Blitz natürlich angeregt. Schumann-Resonanzen sind der Haupt-Hintergrund des elektromagnetischen Spektrums von 3 Hz bis 60 Hz und treten bei extrem niedrigen Frequenzen (ELF) um 7,83 (fundamental), 14,3, 20,8, 27,3 und 33,8 Hz auf.”

So erfahren wir hier, dass die Schumann Resonanz nicht nur eine Frequenz ist, sondern eine Reihe von Frequenzen innerhalb einer singulären Wellenform. Es ist diese Frequenz, die sporadisch von 7,83 Hz (die stärkste der Serie) auf eine Frequenz von bis zu 16,5 Hz ansteigt. Die Event Chronicle hatte dazu folgendes zu sagen.

Seit vielen Jahren schwebt diese Resonanzfrequenz bei konstanten 7,83 Hz mit nur geringen Schwankungen. Im Juni 2014 hat sich das offenbar geändert. Die Monitore des russischen Weltraumbeobachtungssystems zeigten einen plötzlichen Anstieg der Aktivität auf etwa 8,5 Hz.

Seitdem haben sie Tage aufgezeichnet, an denen der Schumann bis zu 16,5 Hz beschleunigte. (Der Graph ist normalerweise blau mit etwas Grün und nicht weiß.)

Zuerst dachten sie, ihre Geräte würden nicht richtig funktionieren, aber später erfuhren sie, dass die Daten korrekt waren. Alle haben gefragt, was diese intermittierende Aktivität verursacht?

Beschleunigt sich die Frequenz der Erde? Da die Schumann Frequenz “im Einklang” mit den Alpha- und Theta-Zuständen des menschlichen Gehirns steht, mag diese Beschleunigung auch der Grund dafür sein, dass sich die Zeit beschleunigt hat und Ereignisse und Veränderungen in unserem Leben schneller ablaufen.

Diese entstehenden Resonanzen sind natürlich mit der menschlichen Gehirnwellenaktivität korreliert. Das bedeutet also, dass wir uns verändern. Vor vielen Jahren wurde ich in EEG Neurofeedback trainiert, also habe ich mir angesehen, was diese beschleunigten Frequenzen uns über den evolutionären Wandel des Menschen sagen könnten. Eine Frequenz von 7,83 Hz ist ein Alpha/Theta-Zustand.”

Führt ein Anstieg der Schumannresonanzfrequenz wirklich zu einem Erwachen?

Diese Veränderung der Schumann Frequenz könnte sehr wahrscheinlich eine Veränderung des menschlichen Bewusstseins darstellen. Aber was bedeutet das, und wenn das wahr ist, wie können wir eine solche Veränderung messen?

Es gibt in der Tat ein Verfahren zur Messung verschiedener Ebenen des menschlichen Bewusstseins. Diese Technik wird als “Elektroenzephalographie” bezeichnet. Wikipedia hatte dies zu diesem Verfahren zu sagen:

“Die Elektroenzephalographie verwendet elektrische Leitungen auf der gesamten Kopfhaut, um die kollektive elektrische Aktivität der Großhirnrinde zu messen. Konkret misst das EEG die elektrischen Felder großer Gruppen von Neuronen. EEG hat den Vorteil einer ausgezeichneten zeitlichen Auflösung und ist in der Lage, die Gesamtaktivität von Teilen oder der gesamten Kortikalis bis in den Millisekundenbereich zu messen. Im Gegensatz zu anderen bildgebenden Verfahren hat das EEG keine gute räumliche Auflösung und wird eher zur Beurteilung der laufenden Spontanaktivität des Kortex verwendet.

Diese spontane Aktivität wird in vier Hauptklassifikationen eingeteilt, die auf der Frequenz der Aktivität basieren und von niederfrequenten Deltawellen (< 4 Hz), die häufig im Schlaf auftreten, bis hin zu Betawellen (13-30 Hz), die mit einem wachen und aufmerksamen Gehirn verbunden sind, reichen. Zwischen diesen beiden Extremen liegen Thetawellen (4-8 Hz) und Alphawellen (8-12 Hz).”

https://de.wikipedia.org/wiki/Bewusstseinszustand

Wir lernen hier, dass verschiedene Bewusstseinsebenen verschiedenen Frequenzbereichen in Hz entsprechen. Für eine bessere Definition hilft uns die folgende Tabelle, diese verschiedenen Hirnwellenfrequenzen abzubilden.

Pegel der Hirnwellenfrequenz

  • Deltawelle – (0,1 – 3 Hz)
  • Theta-Welle – (4 – 7 Hz)
  • Alpha-Welle – (8 – 15 Hz)
  • Mu-Welle – (7,5 – 12,5 Hz)
  • SMR-Welle – (12,5 – 15,5 Hz)
  • Betawelle – (16 – 31 Hz)
  • Gamma-Welle – (32 – 100 Hz)
https://en.wikipedia.org/wiki/Sensorimotor_rhythmus

Bisher haben wir beschrieben, wie man die Schumann Resonanz misst, und wir haben die Mittel definiert, um Gehirnwellen Frequenzen zu messen, die verschiedenen Bewusstseinszuständen entsprechen. Wir wissen, dass die elektromagnetische Frequenz der Erde steigt, aber was bedeutet das alles, und in welchem Verhältnis steht das zum praktischen Leben? Die “Event Chronicle” gibt ein interessantes Bild davon, wie diese Änderung der Gehirnwellenfrequenz aussehen könnte.

“Eine Frequenz von 7,83 Hz ist ein Alpha/Theta-Zustand. Entspannt und doch verträumt – eine Art neutraler Ruhezustand, der darauf wartet, dass etwas passiert. Eine Frequenz von 8,5 – 16,5 Hz versetzt einen aus dem Theta-Bereich in einen ruhigeren Alpha-Zustand mit schnelleren, wachsameren Beta-Frequenzen.

(Dies korreliert mit einem langsamen kognitiven Aufwachen). Da die Schumann Resonanz plötzliche Spikes zwischen 12 – 16,5 Hz hatte (siehe Bild weiße Bereiche), fand ich das noch interessanter.

Im Neurofeedback wird 12-15 Hz als “Sensory-Motor Rhythm Frequenz” (SMR) bezeichnet. Es ist ein idealer Zustand der “erwachten Ruhe”. Unsere Denkprozesse sind klarer und fokussierter, aber wir sind immer noch “im Fluss” oder “im Wissen”.

Scientific Evidence: Earth’s Schumann Resonance is Accelerating

Wir sehen, dass diese Schumann-Resonanz, in welchem Ausmaß auch immer, sich erhöht. In diesem Sinne stellt sich die Frage, ob dies zu einer Art “Erwachen” und einer Möglichkeit führt, unser individuelles und kollektives Bewusstsein als Spezies zu erhöhen.

Für Informationen über die kollektive Wirkung der Gruppenmeditation, klicken Sie auf den untenstehenden Link.

http://discerningthemystery2000plus.blogspot.com/2016/01/manifestation-and-maharishi-effect.html

STEIGT DIE SCHUMAN RESONANZ WIRKLICH AN?

Von Annette Deyhle (Phd), Forschungskoordinatorin für das Heartmath Institute (25. April 2017):

“Wir haben zahlreiche Anfragen zu Postings auf Facebook erhalten, die sich auf Informationen auf einer Website beziehen, die darauf hindeuten, dass die Schumann-Resonanzfrequenz zum ersten Mal in der Geschichte von 7,8 auf 36+ Hertz gestiegen ist. Diese Aussagen sind ungenau. Hier sind einige Grundlagen über die Quelle der Schumann Resonanzen.

“Es gibt einen elektromagnetischen Hohlraum, der als Wellenleiter zwischen der Erdoberfläche und dem inneren Rand der Ionosphäre, der etwa 55 Kilometer (34 Meilen) von der Erdoberfläche entfernt ist, wirkt. Die Schumann Resonanzen sind quasi stehende elektromagnetische Wellen, die in diesem Hohlraum existieren. Sie treten bei den folgenden Frequenzen auf, die durch die Größe des Erd-/Ionosphärenhohlraums bestimmt werden: 7,8, 14, 20, 26, 33, 39, 45 und 59 Hertz, mit einer täglichen (Tag-Nacht-)Variation von etwa +/- 0,5 Hertz. Solange die Eigenschaften des elektromagnetischen Hohlraums der Erde etwa gleich bleiben, bleiben diese Frequenzen gleich. Die Resonanzeigenschaften dieses elektromagnetischen Hohlraums und die daraus resultierenden Resonanzfrequenzen wurden erstmals 1952 vom deutschen Physiker W. O. Schumann vorhergesagt und in den späten 1950er und frühen 60er Jahren experimentell verifiziert.

“Es gab und gibt 8 verschiedene Schumann Resonanz Frequenzen. Sie sind die gleichen wie bei der ersten Messung in den 1960er Jahren. Abbildung 1 zeigt die meisten von ihnen, obwohl die höchste Resonanzfrequenz in unseren Daten nicht[sic] dargestellt ist, da sie sehr nahe an der Netzfrequenz von 60 Hz liegt und herausgefiltert wird. Wenn sich die Resonanzfrequenzen ändern würden, würde dies bedeuten, dass sich die physikalische Geometrie des Erd-Ionosphären-Hohlraums ändert. Die Frequenzen können sich aufgrund von Sonnensturmereignissen usw., die die Form und die Bedingungen der Ionosphäre beeinflussen, vorübergehend ändern, aber sie kehren zu ihren Grundfrequenzen zurück, wenn sich die Dinge beruhigen.

“Über viele Jahre der Überwachung des Erdmagnetfeldes mit dem Global Coherence Monitoring System, das mehrere strategisch um die Erde angeordnete Aufnahmestationen verwendet, haben wir keine Beweise dafür gefunden, dass sich die Frequenzen der Schumann-Resonanzen über die normale tägliche Schwankung hinaus verändern. Wir haben auch keine Anzeichen dafür gesehen, dass sich die Frequenz der Schumann-Resonanzen grundlegend geändert hat oder hat. Sie können die Live-Daten von den Global Coherence-Websites sehen:

Schumann Resonanz Meßstationen

“Was Sie auch sehen werden, wenn Sie die globalen Daten betrachten, ist, dass verschiedene Teile des Planeten zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Aktivitätsniveaus haben, aber die Resonanzfrequenzen sind im Laufe der Zeit ziemlich stabil. Zu beachten ist auch, dass sich die Leistung (Amplitude) in den verschiedenen Resonanzfrequenz-Bändern im Jahresrhythmus ändert.

Besonders die 2. und 3. Resonanzfrequenz. Dies hat auch zu ähnlichen Missverständnissen in den vergangenen Berichten geführt, wonach die Resonanzfrequenzen zunahmen, da die Leistung dieser Bänder zunahm (nicht die Frequenz) – aber wenn man über mehrere Jahre schaut, sieht man deutlich, dass sie dann mit einem jährlichen Zyklus wieder abnahm.

“Das bedeutet nicht, dass andere Arten von “Frequenzen” im Zusammenhang mit der Bewusstseinsverschiebung nicht zunehmen – aber wir können diese zumindest noch nicht messen, und sie haben wahrscheinlich nichts mit den Schumann-Resonanzen zu tun.

“Wir können uns weiterentwickeln und unsere Frequenz erhöhen, ohne dass die Schumann Resonanzen irgendeinen Sprung nach oben machen”.

Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*